Meine Arbeitsweise


Krisen gehören zum Leben. Wenn belastende Gedanken, Gefühle oder körperliche Symptome jedoch über einen längeren Zeitraum anhalten und Sie in Ihrem Leben zunehmend einschränken, ist es häufig sinnvoll professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Falls Sie unsicher sind, ob eine ambulante Psychotherapie für Ihr Anliegen das Richtige ist, können wir dies gemeinsam klären.

 

Meine Behandlungsschwerpunkte sind Depressionen, Ängste und Zwänge, bipolare Störungen, Suchterkrankungen, Traumafolgestörungen und Persönlichkeitsstörungen. Auch bei anderen Problemen und psychischen Störungsbildern können Sie sich gerne an mich wenden. 

 

Die Grundlage meiner Arbeitsweise ist die Verhaltenstherapie. Es ist das Verfahren, dessen Wirksamkeit derzeit wissenschaftlich am besten belegt ist. Die Verhaltenstherapie konzentriert sich auf die Veränderung problematischer Verhaltensweisen im „Hier und Jetzt“. Hierzu gehört auch die Fokussierung auf Gedanken und Gefühle, die mit diesem Verhalten in Verbindung stehen. Ein zentrales Merkmal stellt die Hilfe zur Selbsthilfe dar.

 

Mein persönliches Anliegen ist es, Ihnen authentisch auf Augenhöhe zu begegnen und meine Arbeitsmethoden für Sie transparent und nachvollziehbar zu gestalten. Es ist mir wichtig, Ihre aktuelle Problematik vor dem Hintergrund Ihrer persönlichen Lebens- und Lerngeschichte zu verstehen und gemeinsam mit Ihnen hilfreiche Bewältigungsmöglichkeiten zu entwickeln.

 

Sehr gerne arbeite ich mit Methoden des CBASP-Therapieansatzes nach James McCullough. Zudem integriere ich weitere neuere Ansätze der  Verhaltenstherapie wie z.B. der Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT), der Schematherapie sowie der Dialektisch Behavioralen Therapie (DBT) in meine Arbeit.